Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
+49 6782 17-1727
g.dartmann@umwelt-campus.de

Installation

Die neue Software wird in Kürze publiziert. Derzeit können Sie folgende Software herunterladen:

Für unser Entwicklungswerkzeug, das IoT-Octopus-Board, wird eine fertig konfigurierte Arduino-Umgebung bereitgestellt. Hier finden Sie das Vorgehen zur Installation und Einrichtung unter Microsoft Windows schrittweise erklärt:

1. Das aktuelle Zip-File der Werkstatt-Plattform herunterladen https://seafile.rlp.net/f/bb6bdbfe28034cd4861a/ und auf dem eigenen Rechner (Windows 7/8/10) auspacken. Dabei einen kurzen Verzeichnispfad wählen, z.B. „C:\IoTW..“.

2. IoT-Octopus mit dem PC per USB verbinden. Das Betriebssystem des PCs sollte das USB-Interface automatisch erkennen und einen virtuellen COM-Port vergeben. Die Nummer des COM-Ports merken wir uns. Haben wir die Windows-Meldung verpasst, so können wir den Port im Gerätemanager unter Anschlüsse als Silicon Labs CP210x identifizieren.

3. Arduino-Umgebung starten (Doppelkick auf c:\IoTW\IoT-Werkstatt.bat) und den COM-Port dort unter „Werkzeuge“-> „Port“ anwählen.

4. IoT-Ardublock starten („Werkzeuge“->“Ardublock“) und das erste kleine Programm eingeben. Das Neopixel-Symbol befindet sich auf der linken Seite unter unter Anzeigen/Aktoren.

5. Programm per „Hochladen auf den Arduino“ an den Octopus übertragen. Unser Neopixel leuchtet rot.Weitere Informationen in den PDF-Dokumenten oder im Begleitbuch.